Baden und Wassersport

Die schönsten Badeseen in der Nähe vom Haus Roggentin

 

Wer seinen Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte verbringt, erwartet vor allem eines: viele, schöne und klare Seen. Zu Recht, denn unsere Gegend wird auch „Land der tausend Seen“ genannt und ist eines der größten zusammenhängenden Seegebiete Europas.

Wir haben hier eine kleine Auswahl unserer ganz persönlichen Lieblingsseen zusammengestellt und diese auch auf Hundetauglichkeit geprüft.   

 

Die Schöne mit Meergefühl: Müritzstrand „Mili“ in Rechlin Nord

Wer entweder den neuen Fahrradweg über Boek nach Rechlin Nord nimmt oder über Rechlin mit dem Auto fährt, kann an der sogenannten „Mili“ die Müritz erleben. Der Strand ist absolut geeignet für Kinder, da es flach ins Wasser geht. Weiterhin hat die Mili eine sehr breite Liegewiese und einen Hundestrand zu bieten. Hier gilt: Einfach ankommen, sich ein wunderschönes Plätzchen aussuchen und genießen, denn meist sind nur wenige andere Badegäste dort. Von hier aus hat man einen traumhaften Blick über die Müritz und kann die Surfer und Segler beobachten. Fast fühlt man sich wie am Meer. Natürlich gibt’s keine Möwen, dafür eine friedliche Schwanenfamilie. Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

 

Die fußläufig Erreichbare: die Jamel

Wer einen schönen, ausgiebigen Spaziergang mit Hund vom Haus Roggentin aus machen möchte, kann von dort aus den regulären Wanderweg nehmen und an Weiden vorbei bis zum Waldrand spazieren. Von dort aus erreicht man die Jamel, einen kleinen Badesee mitten im Wald mit sehr guter Wasserqualität. Die vielen kleinen Badestellen sind vor allem für Hunde gut geeignet. Gute Schwimmer, die sich nicht daran stören, dass es gleich tief ins Wasser geht, dürfen natürlich auch gern ein Bad nehmen. Kostenlose Parkplätze gibt es auf der Blankenförder Seite am Zeltplatz.

 

Das Kinderparadies: der Große Labussee in Zwenzow

Ob mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, ins Nachbardorf Zwenzow (Richtung Neustrelitz) ist es nicht weit. Am Ortsausgang Richtung Wesenberg kommt man direkt an der Campingplatzbadestelle des Großen Labussee vorbei. Hier ist alles bestens ausgestattet für Familien mit Hund: ein schöner flacher Wassereinstieg, eine Wasserrutsche, ein Kinderspielplatz und eine Hundebadestelle. In der Saison gibt es an einem Tag der Woche sogar Kinderanimation. Hungrige Kanufahrer können hier anlegen und im Kiosk vom Campingplatz einkaufen gehen. Kostenlose Parkplätze sind vorhanden.

 

Der Trubelige: das Granzower Möschen

Wer es etwas lauter liebt, ist hier im "Urlauberdorf" Granzow genau richtig: Restaurant und Imbissbude sind ebenso direkt in Strandnähe wie die große Kanustation. Von hier aus kann man in das einzigartige Seerosenparadies starten. Das Granzower Möschen liegt direkt neben dem Mirower See. Paddelt man in die andere Richtung, kann man über den kleinen und den großen Kotzower See bis zum Leppinsee fahren. Etwas versteckt hinter der Kanustation befindet sich der Hundestrand. Der breite Strand mit großer Liegewiese ist absolut für Kinder geeignet, da es sehr flach ins Wasser geht. Parken kann man gleich am Ortseingang auf dem großen Parkplatz.

 

Das Seerosen- und Anglerparadies: der Leppinsee

Der kleine Strand ist der perfekte Ausgangspunkt, um von hier aus ins Seerosenparadies zu starten. Kanus oder Motorboote gibt es bei Paddelpaul zum Ausleihen, egal ob man den See genießen will oder angeln. Hunde sind am öffentlichen Strand nicht erlaubt, dürfen aber auf Nachfrage bei Paddelpaul ins Wasser. Badegäste dürfen bei Paddelpaul direkt am See parken. Die Kanuten werden eigens auf den großen Parkplatz zurückgefahren und wieder zum See chauffiert, um die knappen Parkplatzkapazitäten zu schonen.

 

Der Romantische: der Krumme See

Ein wunderschöner, glasklarer Waldsee mitten im Müritz-Nationalpark, den Sie unbedingt besuchen sollten! Der See ist ein echter Geheimtipp, denn dank strenger Schutzbestimmungen zeigt sich die Landschaft hier in ihrer natürlichen Schönheit. Die einzig verbliebene Badestelle des Sees ermöglicht ein exklusives Eintauchen in die Natur.

Ein Hunde-Verbotsschild haben wir bei unseren Besuchen nicht gesehen. Für einen Badeausflug empfehlen wir, auf andere Gäste besondere Rücksicht zu nehmen, wenn der Hund auch mit ins Wasser soll.  Parken kann man in Zwenzow gleich am Ortseingang, von dort aus erreichen Sie den See in ca. 10 Minuten.